Home Kolumne Ausstrahlung ist Ihr schönstes Make Up
Ausstrahlung ist Ihr schönstes Make Up

Ausstrahlung ist Ihr schönstes Make Up

0
© Kelvin Quarles by Unsplash

von Dagmar Thiam/University of Happiness für Bild der Frau

Für eine tolle Ausstrahlung braucht es kein Make-up

Immer noch werden in den Medien Bilder von Frauen mit den üblichen Schönheitsidealen präsentiert: Schlank, jung, perfektes Make up – doch macht das wirklich glücklich?

Unsere Handys haben App’s, mit deren Hilfe man sich faltenfrei ablichten kann, in den Social Media-Kanälen werden gerne Fotos, die von oben fotografiert wurden, gepostet, da man da so schön schlank und faltenfrei aussieht. Der Trend ‚Promis zeigen sich ungeschminkt morgens im Bett’ ist auch noch nicht lange her – nur, dass die wenigsten Bilder wirklich Make-up-freie Beautys zeigten, sondern vielmehr perfekt auf ‚natürlich‘ getunte Gesichter.

Jetzt kommt die Fußball-EM und wir sehen wieder vermehrt Portraits und Berichte von toll gestylten Spielerfrauen, die mindestens genauso sportlich und trainiert daher kommen, wie die eigenen Männer. Die Katzenberger-Hochzeit hat uns gezeigt, wie nicht nur ein solches Fest komplett durchdesignt präsentiert werden kann, sondern auch die Braut hat keinen Zentimeter dem Zufall, bzw. der Natur überlassen.

Keine Frage – klar möchte frau gut aussehen. Von einem Nachmittag bei Stylisten und Makeup-Artist, nach deren Bearbeitung man sich fühlt wie Claudia Schiffer, darf man auch mal träumen. Ein tolles Foto von sich zu zeigen, das alle Vorteile bereithält und kleine Schönheitsfehler außen vor lässt, tut der Seele gut und ist kein Verbrechen.

Das gepflegte ICH

Aber wo geht es mal um ein gepflegtes Inneres? Und dessen famoser Wechsel-Wirkung auf die wichtigen Eckpfeiler des Lebens, wie: Partner, Freunde, Beruf und Umfeld?

Also Anziehungskraft und deren Auswirkungen, die sich aus anderen Dingen nähren als aus einer perfekten Figur, langen Haaren, Model-Gesicht oder tiefem Dekolleté…?

Eine individuelle Ausstrahlung gehört zu einem erstrebenswerten Ziel, weil sie viel über uns und unsere Reflexionstiefe aussagt. Weil wir mit unserem Auftreten und unserer Wirkung eine großartige Möglichkeit haben, ganz schnell an die Themen und Menschen heranzurücken, die uns wirklich interessieren.

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Unsere Ausstrahlung wird genährt davon, wie wir uns selber wahrnehmen und von unseren verinnerlichten Zielen und Bedürfnissen.

Je näher wir „an uns dran“ sind, desto mehr strahlen wir dies aus und desto mehr berühren wir das, was wir wirklich in unser Leben lassen möchten. Umgekehrt ausgedrückt: Mit einem schlechten Selbstwertgefühl und wenig klar manifestierten Schwerpunkten im eigenen Wertesystem wird dies „versendet“ und genau diese Diffusion auch ins eigene Leben gerufen.

Also wen wundert es dann, dass man immer nur die gleichen Männer anzieht, immer nur Pech hat, immer wieder aneckt, immer wieder Stress mit Freundinnen hat, man sich über die eigene Unsicherheit ärgert, das Geld nie reicht oder, oder, oder …?

Das Thema heißt: Wie steht man sich selbst gegenüber und wofür ist man da? Um wieder die Brücke zu schlagen zum Aussehen: Aussehen ist vermeintlich wichtig, aber nicht der entscheidende Faktor für ein gelungenes Leben und eine wirksame Ausstrahlung. Entscheidend ist, dass sich mit sich selbst wohlzufühlen. Das strahlen lässt, was einem wichtig ist.

Ohne Make-up lebt es sich glücklicher

© Nicklas Bajema by Unsplash

Ohne Make-up darüber (bildlich gesprochen), ohne Schauspielerei, ohne Filter, ohne Deckmantel: Wir sind bei der Authentizität angekommen.Sowohl in meiner Tätigkeit als

Moderatorin, als auch in meiner Arbeit als Coach habe ich gesehen: Je echter, je kongruenter ein Mensch auftritt, desto mehr erreicht er genau das, was er möchte: als Moderator sein Publikum, als Mensch seine Umgebung.

Natürlich unterstützt ein gepflegtes Äußeres unseren Auftritt beim Bewerbungsgespräch. Klar hilft ein tolles Kleid beim ersten Eindruck des Dates. Sicher muss ich als Moderatorin im passenden Stil eine Bühne betreten.

Aber nichts davon täuscht über einen selbst hinweg. Vielleicht die ersten Minuten oder die erste Stunden. Oder die ersten Monate. Ja, manche verbringen Jahrzehnte in Beziehungen, die aufbauten auf zu wenig Echtheit. Andere ein Leben in ihrem Job, der keinen Funken der Begierde schürt, die notwendig ist, um 50 Jahre durchzuhalten.

Je mehr wir von uns selbst entfernt agieren, desto schwieriger wird es, diesen Schein zu bewahren (es ist ein Deckmantel, dessen Aufrechterhaltung Energie kostet). Desto deutlicher werden die Lücken, die sich mit der Zeit auftun. Desto klarer wird immer wieder, dass man etwas oder jemanden angezogen hat, das oder der gar nicht passt. Desto schlechter geht es uns gesundheitlich und mental.

Ich bin ein großer Freund von individueller, ehrlicher Ausstrahlung. Von IHRER. Dazu gehört Mut und Selbstvertrauen und das Wissen, dass der Weg, sich zu öffnen und sich zu zeigen, zu wesentlich spannenderen Erkenntnissen führt als gepimptes Verpackungsdesign.

Ergo: Unsere Ausstrahlung wird genährt von unserer Beziehung zu uns selbst und unserer Auseinandersetzung mit unseren wichtigsten Wünschen. So verschafft man sich Aus„strahlung“, die dem Wortsinn entspricht. Es scheint nach außen, ohne dass wir dafür aktiv etwas tun müssen. Und – wenn authentisch – so sympathisch und mitreißend, dass die reinen äußeren Schönheitsmerkmale davon überstrahlt werden. Wir werden somit auch sehr direkt nur die Menschen anziehen, die sich vom Dunstkreis unserer individuellen „Aura“ angezogen fühlen. Somit „matchen“ zu unseren Wünschen und Vorstellungen. Das hat sehr wenig mit einem perfekten Make-up oder einem traumhaften Bild auf Facebook zu tun.

Das perfekte Styling spielt keine Rolle

Nicht nur, dass es für unseren Selbstwert enorm wichtig ist, auch ohne perfekte Rundungen und Designer-Kleid „eine gute Figur“ zu machen – wir möchten letztendlich doch auch die Menschen in unserem Umfeld wissen, die unsere Werte und Visionen teilen. Je mehr wir davon nach außen „versenden“ können, umso erfülltere Begegnungen und für uns bedeutende Momente können wir sammeln. Dann spielt die Frage nach dem perfekten Styling keine so große Rolle mehr. Das wird dann wirklich zum spielerischen Umgang mit den eigenen Möglichkeiten und zu einem Bonus-Programm des tollen Hauptpaketes – uns!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Falls Dir dieser Beitrag gefällt, freuen wir uns über Deine Unterstützung!


Dein Glücks-Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles rund ums Thema Glück.

Datenschutzrichtlinien