Home News Die Schulmedizin hat einen hohen Verbesserungsbedarf
Die Schulmedizin hat einen hohen Verbesserungsbedarf
0

Die Schulmedizin hat einen hohen Verbesserungsbedarf

0

RDbyRF_2012_klein (c) Rita Fasel

Für mich ist Krankheit eine Aufgabe, etwas das wir im Bewusstsein nicht gelöst haben, nun auf der Ebene des Körpers zu erkennen und in Ordnung zu bringen. Verantwortung für unsere Gesundheit zu übernehmen ist in meinen Augen eine große Chance. Das hat keinesfalls etwas damit zu tun, dass wir „schuld sind“ an unserer Krankheit. Verantwortung und Schuld müssen wir unterscheiden.

Die Schulmedizin sieht Krankheit als ein zufälliges Geschehen, nach dem Motto „Pech gehabt“. Ich will die Schulmedizin nicht abschaffen. Ich halte sie für notwendig, aber stark verbesserungsbedürftig. Sie kann viel, aber zum Beispiel keine Vorbeugung, obwohl sie dauernd davon redet. Ihre Früherkennung ist zwar besser als Späterkennung, aber hat mit Vorbeugung gar nichts zu tun. Wenn man miterleben muss, wie Schulmediziner der Schauspielerin Angelina Jolie erst die Brüste und dann die Eierstöcke entfernen, schäme ich für die Schulmedizin. Da kann man ja gleich alles wegschneiden, um dann am Schluss aus Angst vor Hirntumoren ein Gehirn in Nährlösung zu haben.

Die Gesellschaft hat sich zum Glück immer mehr der Sichtweise von Krankheit als Symbol und Krankheit als Weg angeschlossen. Das freut dann den Arzt und Autor in mir. Menschen haben und hatten wohl immer ein starkes Bedürfnis nach Sinn und Erklärung.

Bei allen Krankheiten ist die Psyche immer federführend beteiligt, weshalb es auch Psychosomatik heißt und nicht Somato-Psychik. Man muss sich nur klar machen, dass von 100 Rauchern lediglich zwei ein Bronchial-Karzinom bekommen. Aber von 100 Menschen, die in der zweiten Lebenshälfte ihren langjährigen Lebenspartner verlieren, haben ein Jahr später über 60 ein Karzinom. Das zeigt doch sehr deutlich, wie wichtig die Seele ist.

Dr. Ruediger Dahlke studierte Medizin und analytische Psychotherapie, bildete sich zum Arzt für Naturheilweisen weiter und ist seit 30 Jahren international als Arzt, Psychotherapeut, Autor und Seminarleiter tätig. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien hält Ruediger Dahlke regelmäßig Vorträge zur seelischen Bedeutung von Krankheitsbildern. Seine Bücher haben im deutschsprachigen Raum Millionen Menschen erreicht und trugen dazu bei, ein wachsendes Bewusstsein für psychosomatische Zusammenhänge und ganzheitliche Medizin zu schaffen.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Falls Dir dieser Beitrag gefällt, freuen wir uns über Deine Unterstützung!


Dein Glücks-Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles rund ums Thema Glück.

Datenschutzrichtlinien