Home Specials Halloween Hexenrezept zum Schutz der Beziehung
Hexenrezept zum Schutz der Beziehung

Hexenrezept zum Schutz der Beziehung

0

hexenrezept

Partnerbindung durch kulinarische Köstlichkeiten

Das bedeutet, dass durch Magie ein Partner in der Weise gebunden wird, dass eine „schützende Hülle“ um die Partnerschaft gelegt wird, durch die negative Einflüsse nicht eindringen können.

Das Rezept zur Partnerbindung. Es genügt – wie bei allen magischen Ritualen – nicht, es einfach so auszuführen, als ob man ein Gedicht aufsagt, oder eine gewöhnliche Mahlzeit zubereitet. Die magische Wirkung stellt sich ein, wenn folgende Punkte beachtet werden:

1.: Das Gericht sollte an einem speziellen Tag zubereitet werden. Ideal ist die Walpurgisnacht vom 30. April auf den 1. Mai oder Halloween am 31.10. .

2.: Für die Mahlzeit muss ein weitläufiger magischer Kreis um den Tisch mitsamt der Sitze gezogen werden. Für die Zubereitung ist das nicht notwendig, jedoch sollte sie bewusst und ohne negative Gedanken ausgeführt werden.

3.: Der zu bindende Partner oder die Partnerin müssen um die Bedeutung dieses Rituals wissen.

4.: Beide Partner müssen wollen, dass die Partnerschaft gefestigt wird, und den Augenblick als ganz besonderen zu empfinden, denn das Ritual ist nicht beliebig wiederholbar – ansonsten sind künftige Probleme absehbar.

Das Rezept

Vorspeise Holunderbeer-Suppe

Zutaten: 150 Gramm Holunderbeeren, 500 ml Wasser, 1 große Zwiebel, 80 Gramm Räucherspeck, 4 Esslöffel Öl, 500 ml Rotwein, 200 Gramm Kürbisfleisch, Saft einer Zitrone, ‚1/2 Teelöffel fein gehackten Ingwer, Salz, Pfeffer, 2 große, gekochte Kartoffeln, 2 Knoblauchzehen, 2 Esslöffel Olivenöl, Rosmarin, etwas Estragon.

Einige der Holunderbeeren beiseite legen, die übrigen Beeren im Wasser aufkochen, 5 Minuten im Wasser ziehen lassen, durch ein Sieb abgießen und in eine Schüssel passieren.

Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Den Speck fein würfeln und in Öl anschwitzen. Anschließend mit Rotwein ablöschen und mit dem Holundersaft auffüllen.

Das Kürbisfleisch in Würfel schneiden und zugeben, mit Zitronensaft, Ingwerpulver, Salz und Pfeffer würzen, 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Die gekochten Kartoffeln würfeln. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden, beides in Öl scharf anbraten.

Die Suppe mit Kartoffelwürfeln und Knoblauch servieren, mit den reservierten Holunderbeeren, gehacktem Rosmarin und einigen Estragon-Blättchen garniert servieren.

Hauptgericht: Wacholder- Lasagne mit Tomatenpesto

Ein Rezept für 2 Personen, die Deine Partnerschaft festigen soll.

Für den Lasagneteig werden benötigt: 130 Gramm Mehl, 1 Ei, 1 Esslöffel Wasser, 1/2 Teelöffel Olivenöl, eine Prise Salz.

Für das Pesto werden 500 Gramm Wacholderblätter, 2 Esslöffel Olivenöl und 50 Gramm geriebener Hartkäse benötigt.

Das Tomatenpesto wird zubereitet mit: einer milden Schalotte, 1 Esslöffel Olivenöl, 4 kleinen und würzigen Tomaten, 2 kräftigen Knoblauchzehen, einen Esslöffel geriebene Wacholderrinde, 1 Prise Salz, etwas Pfeffer aus der Mühle und 1 Prise Zucker.

Die Zutaten für den Nudelteig verkneten bis er sehr glatt ist. Den Teig mit einer Nudelrolle hauchzart ausrollen und in gleichmäßige Stücke schneiden.

Die grob geschnittenen Wacholderblätter auf sehr kleiner Flamme im Olivenöl andünsten, dabei gelegentlich umrühren.

Für das Pesto die Schalotte fein hacken, und glasig andünsten. Die in kleine Stücke geschnittenen, enthäuteten Tomaten mit der Wacholderrinde dazugeben. Den Knoblauch pressen und unter die Sauce rühren. Das Pesto auf kleiner Flamme etwa 15 Minuten ziehen lassen, bis die Wacholderblätter noch etwas Festigkeit aufweisen. Mit Salz, dem Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Ein Blatt der Lasagne in eine gefettete Auflaufform legen. Mit dem Pesto dünn bestreichen, darüber ein Drittel der Wacholderblätter geben, und großzügig mit dem Hartkäse bestreuen. Das wird wiederholt, bis alle Zutaten verteilt sind. Die Lasagne dann im Backofen bei 180 Grad ca. 35 Minuten garen lassen.

Das Gericht muss eine krustige Oberfläche aufweisen.

Getränk: Zu dem Gericht passt eine vergorene Schafsmilch als Getränk.

Nachspeise: Birnen in Holundergelee

Zutaten: 400 ml Holundersaft ohne Zucker zubereiten, 500 Gramm Birnen – entkernt und geschält, 500 Gramm Gelierzucker 2:1, Saft einer Zitrone, 1 nussgroßes Stück Ingwer, eine Prise Zimt, 2 cl Williams-Brand.

Die Birnen schälen und  in kleine Würfel schneiden, in den kalten Holundersaft geben. Den Ingwer sehr fein raspeln und zusammen mit dem Zitronensaft untermischen. Das Ganze mit einer Prise Zimt würzen. Dann den Gelierzucker zugeben und das Gelee unter ständigem Röhren aufkochen, 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, den Williams-Brand dazugeben, vermischen. In heiß ausgespülte Gläser abfüllen.

PS. Du hättest gerne mehr zauberhafte Tricks für trübe Tage? Dann schau doch mal hier! Viel Spaß dabei!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Falls Dir dieser Beitrag gefällt, freuen wir uns über Deine Unterstützung!


Dein Glücks-Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles rund ums Thema Glück.

Datenschutzrichtlinien