Home Kostprobe Kurs „Co-Abhängigkeit“- Schnupperlektion
0

Kurs „Co-Abhängigkeit“- Schnupperlektion

0

Behalte Deines bei Dir!

Was ist Co-Abhängigkeit?

Lieber Glückssuchender,

ist dieses Semester das Richtige für Dich? Hilft es Dir?  Brauchst Du es?

Robin Norwood schrieb in ihrem Bestseller „Wenn Frauen zu sehr lieben“ sinngemäß folgenden Satz:

„Wenn Sie bei jedem Ratgeber, der sich mit Beziehungen beschäftigt, glauben, Ihr Partner sollte ihn lesen, damit er Sie endlich lieben kann – dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie. Denn dann sind Sie coabhängig und sollten lernen, sich um sich selbst zu kümmern, anstatt andere zu retten oder dazu zu bringen, Sie zu mögen.“

Und dies gilt auch für dieses Seminar, vorausgesetzt, die Sprache spricht Dich an. Wenn Du Dich  lieber um die Probleme anderer kümmerst, als Deine eigenen Gefühle wahrzunehmen, wenn Du mehr Entschuldigungen für andere hast, als selbst Deine besten Freunde akzeptabel finden und wenn Du das Gefühl hast, Du kümmerst Dich um die ganze Welt, wenn Du aber mal jemanden brauchst, ist keiner da – dann bist Du in diesem Seminar genau richtig! – und hast damit den ersten Schritt in ein zufriedeneres, selbstbestimmteres Leben gemacht.

 Was bedeutet der Begriff Co-Abhängigkeit eigentlich?

Der Begriff Co-Abhängigkeit stammt aus der Psychologie und umschreibt beispielsweise die Abhängigkeit Familienangehöriger und Freunde von Suchterkrankten. Co-Abhängigkeit findet jedoch auf vielen Ebenen statt und hindert Betroffene am eigenen Glück, unterbindet das Erleben des eigenen selbstverantwortlichen Lebensentwurfs.

Co-Abhängige sind stets freundlich und höflich und bemühen sich fortwährend, es anderen recht zu machen. Auch wenn die Befindlichkeit zwischen euphorischer Hoffnung und abgrundtiefer Verzweiflung wechselt, wird nach außen der Schein der „heilen Welt“ oder der „glücklichen Familie“ gewahrt.

Die betroffene Person gibt vor, zufrieden und gut gelaunt zu sein. Es mangelt ihr an gesunder Aggressivität, und Gefühle des Ärgers und der Unzufriedenheit sind unterdrückt. Das Verhalten anderen Personen gegenüber ist stark inkonsequent. Drohungen, z.B. sich zu trennen oder einfach mal nur „Nein“ zu sagen, werden kaum umgesetzt.

 Zusätzliche Auffälligkeiten

Im fortgeschritteneren Stadium leiden Betroffene häufig an weiteren depressiven, ängstlichen, psychosomatischen und traumatischen Beschwerden. Erschöpfung, Freudlosigkeit, Nervosität, vielfältige Ängste, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Misstrauen, Gleichgültigkeit oder Schreckhaftigkeit sind typische Auffälligkeiten.

Da der Aspekt der Co-Abhängigkeit eines der wichtigsten, weitverbreitesten Themen mit hoher Dunkelziffer bei den Betroffenen ist, gibt es bei der „University of Happiness“ hierzu eine ganze Seminarreihe. Co-Abhängigkeit findet in allen Lebensbereichen statt, egal ob im Beruf, familiären oder sozialem Umfeld. Um ein zufriedenes, glückliches und selbstbestimmtes Leben führen zu können, sollte man sich einmal intensiv mit den Erscheinungen der Co-Abhängigkeit auseinander gesetzt haben. Co-Abhängigkeit führt gerade in der heutigen Welt, mit immer höhreren Ansprüchen an den Einzelnen, häufig zu Burnouts, Erschöpfungsdepressionen. In diesem ersten Video unseres Semesters „Co-Abhängigkeit“ geht es darum, was Co-Abhängigkeit eigentlich ist.

Wir möchten Euch hier Wege zeigen, sich anders zu verhalten, und zwar in jeder Beziehung. Wir möchten Euch Mut machen, Euren eigenen Weg zu gehen, die Beziehung zu Euch selbst endlich herzustellen und für den anderen nur noch in dem Maße da zu sein, wie Ihr das selbst möchtet. Ihr dürft lieben, so viel ihr wollt, aber Eure Handlungsfreiheit muss erhalten bleiben und Ihr habt nicht nur das Recht, sondern auch den eigenen Auftrag, ja und nein zu sagen. Wir möchten Euch mit diesem Semester Eure Selbstbestimmung zurückgeben, Euch zeigen, wie man für sich selbst gut sorgt, ohne den anderen zu vernachlässigen. Natürlich wollen wir keine egoistischen Monster werden. Aber wir wollen auch nicht länger im Dienst des Egos und der Angst eines anderen stehen, sondern im Dienst der Liebe leben. Wir wollen das eigene Leben in uns selbst direkt spüren, nicht aus zweiter Hand über die Verbindung mit anderen.

Woran spürst du, dass du coabhängig bist? CoDA (Co-Dependants Anonymus) Deutschland, die Selbsthilfegruppen, die mit dem 12-Schritte-Programm arbeiten, sagen dazu folgendes:

Symptome der Co-Abhängigkeit

Einige Beispiele für Eigenschaften und Einstellungen, die Dir vielleicht vertraut sind:

   Ich habe Schwierigkeiten zu erkennen, was ich fühle.

   Ich halte mich für völlig selbstlos und dem Wohl anderer verpflichtet.

  Ich habe Schwierigkeiten, Anerkennung, Lob und Geschenke anzunehmen.

  Ich verleugne meine eigenen Werte, um nicht von anderen abgelehnt zu werden.

  Ich verbleibe zu lange in für mich schädlichen Beziehungen und Situationen.

  Ich bewerte Ansichten und Gefühle anderer höher als meine eigenen aus Angst vor Ablehnung und Abwertung.

  Ich muss „gebraucht“ werden, um dadurch meine Lebensberechtigung zu erfahren.

Falls einer dieser Punkte auf Dich zutrifft, könnte dieses Seminar ein wichtiger erster Meilenstein in Richtung Deines eigenen Glücks sein.

Du hast die Wahl! Entscheide, welchen Weg Du gehen willst!

Jetzt den Kurs “Co-Abhängigkeit” belegen

Hier geht’s zu den Kurs-Rezensionen

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Falls Dir dieser Beitrag gefällt, freuen wir uns über Deine Unterstützung!


Dein Glücks-Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles rund ums Thema Glück.

Datenschutzrichtlinien