Home Kostprobe Ein Kurs in Selbstliebe – Schnupperlektion
0

Ein Kurs in Selbstliebe – Schnupperlektion

0

Liebe/r „University of Happiness“ – AbsolventIn,

dieses Seminar ist ein Beziehungskurs – es geht um die heiligste Beziehung Deines Lebens, um die Beziehung zu sich selbst. Also fangen wir gleich bei Deinen Beziehungswünschen an.

Darf ich Dich um etwas bitten?

Nimm Dir ein bißchen Zeit, etwas zu schreiben und mache Dir eine Liste all der Dinge, die Du Dir in einer Beziehung oder einer guten Freundschaft wünschst. Oder, noch besser: was wünscht Du Dir von Deinen Eltern? Deinem Partner? Deiner besten Freundin? Deinen Kindern?

Schreibe bitte einen Liebes-Wunschzettel – was muß jemand tun, damit Du ihn liebst? Und, noch wichtiger: Was muß jemand tun, damit Du Dich selbst geliebt fühlst?

Am Besten  jetzt gleich, sonst tust Du es vielleicht nie…

Was steht auf  nun auf Deiner Liste?

Liebevoll mit Dir umgehen, ehrlich sein, Dich nicht im Stich lassen, zu Dir stehen, Dir sagen, dass Du geliebt wirst, Dich wahrnehmen, Dich also wirklich sehen, Dich beschützen… Dich in dem unterstützen, was Du wirklich willst, Dich so sein lassen, wie Du bist, bleiben, auch wenn es mal schwierig wird, offene Kommunikation, Dich ernst nehmen…?

Auf meiner Liste steht zum Beispiel: Absolute Klarheit und Offenheit, voll und ganz bereit sein, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und bei sich zu schauen. Bereit sein, immer wieder neu zu erkennen, welche Energien fließen wollen und welche Lernschritte wir gemeinsam gehen können, also Bewußtseinsarbeit – ohne die geht es in meinem Leben nicht mehr, schon gar nicht in Beziehungen.

Nimm es mit auf Deine Liste, falls Du ähnlich fühlst, es ist vielleicht wesentlich.

Schreib auf, was Du wirklich willst. Auch wenn es politisch oder gesellschaftlich „inkorrekt“ ist.

Dann schreibe bitte eine zweite Liste – womit verscherzt sich jemand Deine Liebe?  Was muss jemand tun, damit Du Dich von ihm abwendest? Womit kann man Dich ernsthaft verletzen? Sei bitte ehrlich und nimm Dir die Zeit, es ist wirklich wichtig, dass Du Dir darüber klar wirst.

Hier steht vielleicht: Lügen, betrügen, Dich andauernd kritisieren, Dich im Stich lassen, Dir nichts zutrauen…

Bitte schreibe Dir alles von Deiner Seele – was magst Du gar nicht, was verletzt Dich tief?

Bei mir steht (natürlich): die Verantwortung eben nicht übernehmen, sich mit Drogen jeder Art die Sinne vernebeln, um sich selbst und den anderen nicht zu spüren und sich entziehen, wenn es um Klarheit geht.

Jetzt schau Dir bitte Deine Listen an!

Hast Du noch Fragen? Wunderst Du Dich noch, warum Du Dich selbst nicht liebst?

Würdest Du jemanden lieben, der Dich so behandelt, wie Du das selbst tust oder wie Du es anderen erlaubst?

Nein. Natürlich nicht.

Welche Qualitäten brauchst Du, um eine gute Beziehung zu führen?

Offenheit; Selbstverantwortung; Ehrlichkeit; Treue; Klarheit; Mitgefühl; den Mut, zu vertrauen; die Fähigkeit, den anderen zu unterstützen; auf eine bestimmte Weise auch Selbstlosigkeit (nämlich dann, wenn Dir der Weg, den der andere geht, Angst bereitet, aber dennoch richtig und gut ist); Du brauchst die Bereitschaft, Zeit mit dem anderen zu verbringen; ihm zuzuhören und das, was er sagt, gelten zu lassen. Du brauchst die Möglichkeit, ihn in dem, was er selbst will, zu unterstützen und die Fähigkeit, hinter die emotionalen Kulissen zu schauen. Das heißt, die tatsächlich wirkenden Energien zu erkennen und nicht auf jede Abwehr- oder Lieb-Kind-Reaktion hereinzufallen.

Du brauchst in erster Linie absolute Klarheit und den Mut, sich dem zu stellen, was IST, aus dem Traum zu erwachen und die Vorstellungen zur Seite zu schieben – um zu erkennen, welche Energien wirken, was in Wahrheit geschieht, denn nur die Wahrheit kann in einer guten Beziehung Deine Handlungsgrundlage sein.

Das alles kennst Du schon, Du weißt nur nicht, wie Du es auf Dich selbst anwenden sollst?

Wunderbar. Dann freuen wir uns sehr, Dir dabei vielleicht behilflich sein zu können.

Denn, was ist das, Selbstliebe?

Liebt uns unser Selbst nicht sowieso? Sind wir im Kern nicht sowieso reine Liebe? Und wie können wir lernen, uns selbst zu lieben, wie wir sind? Ist das überhaupt möglich?

Darf ich Dir gleich zu Beginn Deine rosarote Brille abnehmen, weil sie auch hier nur die klare Sicht der Dinge vernebelt?

Sich selbst zu lieben meint nichts anders, als das Leben zu lieben und sich selbst in den Dienst des Lebens zu stellen, denn Du selbst bist das Leben! Hörts sich kompliziert an?

Liebe Dich selbst, stelle Dich weder in den Dienst der Angst, noch in den Dienst der Bequemlichkeit. Nicht in den Dienst der romantischen Vorstellungen über das Leben, und schon gar nicht in den Dienst der Vorstellungen anderer – sondern in den Dienst am Leben selbst, so, wie es eben ist!

Es ist ein zutiefst lebendiger, vitaler Vorgang, der weder mit Liebeserklärungen an sich selbst noch mit großartigen Lebensentwürfen daherkommt – es ist ein Dienst am Leben, jeden Tag, ein Weg, kein Ziel.

Verneige Dich vor Dir selbst voller Hochachtung vor Deinem eigenen Weg und tue für Dich, was in Deiner Macht steht. Wenn Du Dich tatsächlich liebst, dann sorge dafür, dass Du in jeder Hinsicht in den bestmöglichen geistigen, emotionalen, spirituellen und körperlichen Zustand gerätst, der Dir überhaupt nur möglich ist!

Aber – und hier beginnt die Selbstliebe – der DIR möglich ist!

Nicht der, den Du nach Meinung der Medien, Deines Gottes, Deiner Mutter oder Deiner eigenen allzu kritischen Sicht nach haben solltest.

Noch interessiert?

Dann sei bitte willkommen in Deiner spirituellen, emotionalen, mentalen und physischen Selbstverantwortung.

Es mag sein, dass Du glaubst, wir schreiben immer wieder das Gleiche, nun, das stimmt.

Ich kenne nur eine Wahrheit: folge Deinen ursprünglichen, vitalen und im Herzen gefühlten Impulsen – und zwar nur und ausschließlich ihnen. Fertig, aus. Mehr haben wir nicht anzubieten.

Aber wie wir das tun können und wie wir dem Leben jeden Tag einen Schritt entgegengehen können – nein – wie wir jeden Tag voller Freude und Mut mit dem Leben tanzen können! -, das möchten wir Dir hier, in diesem Kurs gerne auf eine einfache, spielerische Weise vermitteln.

Denn nur wer sich selbst liebt wird dauerhaft glücklich und zufrieden sein!

Ziel des Seminars „Ein Kurs in Selbstliebe“ ist…

…in 25 Video-Lektionen und Übungen Selbstliebe zu erlernen und zu erleben. Damit legst Du einen weiteren Grundstein zu mehr Wohlbefinden, Zufriedenheit und Glück.

Du möchtest ein echter Glücksbringer werden – dann fange an Dich selbst zu lieben.

Wie das geht?

Das erklärt Dir Susanne Hühn auf ihre gewohnt liebevolle Weise in zahlreiche Videolektionen, Übungen und Meditationen. Viel Spaß auf Deinem wundervollen Weg!

Jetzt „Ein Kurs in Selbsliebe“ belegen

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Falls Dir dieser Beitrag gefällt, freuen wir uns über Deine Unterstützung!


Dein Glücks-Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles rund ums Thema Glück.

Datenschutzrichtlinien