Home Tipps & Tricks Haben Lügen kurze Bein oder lange Nasen?
Haben Lügen kurze Bein oder lange Nasen?

Haben Lügen kurze Bein oder lange Nasen?

0

Lügen haben kurze Beine

von Simone Debour

Leider kommt es viel zu oft vor, dass Menschen uns belügen. Die Gründe dafür könnten vielfältiger kaum sein. Fast genau so vielfältig, sind aber auch die Zeichen, die ein Mensch der lügt unbewusst aussendet. Und dazu gehört nicht – entgegen dem Volksmund – die Länge seiner Beine oder Nase.

 

Die 9 häufigsten Symptome eines Lügners

 

Der Blickkontakt

Jemand kann Dir nicht in die Augen schauen. Vorsicht, dies ist ein erstes Anzeichen dafür, dass er lügt.  Das bedeutet, er vermeidet ganz bewusst den Augenkontakt zu Dir. Ist man beschämt oder verletzt und kann den anderen deswegen nicht ansehen, ist das etwas anderes. Auch wenn jemand die Wahrheit sagt, schweift sein Blick ziwschendurch mal ab, schaut nach oben links oder unten rechts, weil er sich konzentriert und um sich an die Einzelheiten der Geschichte zu erinnern.

Die Körpersprache

Die Körpersprache zeigt uns nicht nur, was unser Gegenüber von uns hält bzw. von uns erwartet, sondern auch ob er/sie uns anlügt oder nicht. Jemand der lügt verwendet Körpersprache nur sehr verhalten – er wirkt angespannter, als jemand der die Erzählung noch mit Mimik und Gestik unterstreicht.

Die Blickrichtung

Schaut die Person während des Gespräches häufig nach oben ist dies ebenfalls ein Anzeichen für eine Lüge.

Füllwörter

Wer lügt, benutzt öfter Füllwörter wie „halt“ oder Verallgemeinerungen wie „man“ statt „ich“.

Länge der Erzählung

Lügen werden oft mit überflüssigen Details ausgeschmückt, da das Gegenüber so versucht der Geschichte Realismus und Glaubwürdigkeit zu verleihen. Wenn er/sie die Wahrheit erzählt, sind solche Ausschmückungen nicht nötig.

Die Fluchthaltung

Der Volksmund spricht von Lügen haben kurze Beine. Vielleicht liegt die Herkunft in der Fluchthaltung die der Lügner oft einnimmt. Der Kopf wird leicht in den Nacken gelegt, die Füße zeigen Richtung Tür.

„Was?“

Wenn eine Nachfrage gestellt wird, weichen Lügner häufig einer klaren Antwort aus. Sie verstehen die Frage inhaltlich oder akustisch nicht, um so mehr Zeit zu gewinnen.

Der Frosch im Hals

Lügen ist purer Stress für den Körper. Der berühmte Frosch im Hals, schwitzige Hände oder ein trockener Rachen können Folgen dieser Aufregung sein, welche der aufmerksame Beobachter registrieren kann.

Schutz

Jemand der lügt, versucht oft empfindliche Stellen des Körpers zu schützen. Besonders markant ist hier der Schutz des Halses. Das kann z.B. durch ein Kratzen am Hals passieren. Menschen die eine Kette tragen, spielen bei einer Lüge oft auch an ihr herum.

Das sind grob zusammengefasst die häufigsten Anzeichen für eine Lüge. Sie offenbaren jedoch nicht den Grund für die Lüge. Bedenke daher immer, dass nicht jeder der Dich belügt, Dir  schaden möchte.

Oft ist sogar das Gegenteil der Fall, z.B. wenn Eltern ihr Kind über den Verbleib des geliebten Familienhundes belügen. Sie tun dies nicht mit böser Absicht, sondern um einem geliebten Menschen den daraus resultierenden Schmerz zu ersparen.

Wenn Du also jemanden bei einer Lüge ertappst, hinterfrage zunächst, was der Beweggrund dafür sein könnte. Vielleicht will man Dich nur vor Schlimmeren beschützen.

Tipp: Sprich denjenigen doch einfach darauf an!

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Falls Dir dieser Beitrag gefällt, freuen wir uns über Deine Unterstützung!


Dein Glücks-Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles rund ums Thema Glück.

Datenschutzrichtlinien