Home Specials Ostern Ostersonntag
Ostersonntag
0

Ostersonntag

0

ostern

Ostersonntag

Und  endlich ist er da, der ersehnte Ostertag!

Irgendwie verbindet wohl jeder damit laue Frühlingsluft, Sonne, den Spaziergang in der erwachenden Natur – man fühlt sich einfach voller Leben und Kraft.

Goethes „Osterspaziergang“ fällt einem ein. Besser als mit diesen Versen kann man dieses Frühlingserwachen nicht beschreiben:

„Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter mit seiner Schwäche
zog sich in raue Berge zurück.
Jeder sonnt sich heute so gern,
sie feiern die Auferstehung der Herrn,
denn sie sind selber auferstanden.“

Natürlich steht morgens die Ostereiersuche an erster Stelle! Wenn dann (fast!) alles wiedergefunden wurde, gibt es ein österliches Frühstück, welches sich auch gerne zu einem Brunch ausweiten lässt. Hier passt eine bunte Gemüseterrine oder auch ein Möhrenkuchen dazu. Besonders empfehlenswert ist auch eine Frühlingswähe. Sie ist innen schön grün und schmeckt sehr leicht!

Zum Osterfest gehören besondere Speisen. Das sind der Hase und das Lamm, das Zicklein, aber auch Geflügel.

Da kann es auch schon mal ein etwas aufwändigeres Mahl sein, wenn sich die Familie zum Festessen trifft. Unser Vorschlag: Lammrücken mit Kiwi – Minze – PüreeGefüllter Lammbraten mit Gemüse oder Zicklein mit Bärlauch, passend zur Bärlauchsaison.

Aber auch Hasenkeulen in Sherry – Sauce oder Gerollter Putenbraten könnten in die engere Wahl kommen. Vorspeisen, Suppen und Desserts finden Sie in reicher Auswahl in unserer Rezeptdatenbank und in unseren Foren. Darunter Schokoladen-Charlotte oder Festliche Apfeltörtchen, bei denen es sich wirklich lohnt, sie zu probieren.

Was ist denn eigentlich der Ostersonntag?

Der Ostersonntag ist im Christentum der Festtag der Auferstehung Jesu Christi, der nach dem Neuen Testament als Sohn Gottes den Tod überwunden hat. Es ist der ranghöchste Feiertag im Kirchenjahr. Mit ihm beginnen das Osterfest und die Osterzeit, zugleich beendet die liturgische Vesper des Ostersonntags das Triduum Sacrum (die heiligen drei Tage).

Das Osterdatum wird wie das jüdische Hauptfest Pessach über einen gebundenen Mondkalender bestimmt. Es fällt in den westlichen Kirchen auf den ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond und bestimmt auch die Daten der beweglichen Festtage des Osterfestkreises.

Auf den Ostersonntag folgt in vielen Ländern der Ostermontag als gesetzlicher Feiertag.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Falls Dir dieser Beitrag gefällt, freuen wir uns über Deine Unterstützung!


Dein Glücks-Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles rund ums Thema Glück.

Datenschutzrichtlinien