Was machen wirklich selbstbewusste Menschen eigentlich anders?

Was machen wirklich selbstbewusste Menschen eigentlich anders?

0
©SrdjanPav by iStock

von Gereon von Ehrenfeld

Oft ärgert man sich dann. Über sich selber. Wenn die sehr selbstbewusste Kollegin mal wieder das tolle Projekt bekommt oder die selbstbewusste Freundin es geschafft hat auch ohne Reservierung den letzten freien Platz im Restaurant bekommen zu haben.

Wie machen die das bloß?

Oft genug weiß man es ja, man ahnt es zumindest. Man selber hat sich einfach nicht getraut. Hat sich nicht getraut, nachzufragen, sich vorzustellen, laut um das Projekt zu bitten. Stattdessen bleibt man im Hintergrund und fragt sich, wie diese selbstbewussten Menschen das nur machen.

Dabei sind selbstbewusste Menschen keine Glückskinder und keine genetischen Wunder. Aber sie beherrschen ein paar Strategien, die es ihnen erleichtern, durch das Leben zu gehen. Das ist kein Hexenwerk. Es gibt ein paar einfache Punkte die, wenn man sie langsam und stetig berücksichtigt, aus fast jedem einen selbstbewusst auftretenden Menschen machen können.

Wir stellen ihnen fünf Punkte vor.


 

  1. Sage, was Du möchten

Ja, tatsächlich. Manchmal ist es so einfach. Aber überlegen Sie doch mal, wann Sie das letzte Mal lautstark nach etwas gefragt haben. “Wer möchte das Projekt übernehmen?” Waren Sie diejenige, die abgewartet hat, wer sich sonst noch regt oder haben Sie als Erste die Hand gehoben? Sehen Sie! Selbstbewusste Menschen melden sich, melden sich und ihre Bedürfnisse an. Dann bekommen sie auch, was sie wollen. Nicht immer, aber sehr viel öfter als derjenige, der nie “Hier” ruft.

 

  1. Sei positiv!

Es ist wirklich erstaunlich, wie positiv viele selbstbewusste Menschen in die eigene Zukunft blicken. Aber es wirkt! Wer von sich überzeugt ist, ist in der Regel auch davon überzeugt, dass die gefassten Pläne schon funktionieren werden. Das mag zum Teil verwunderlich erscheinen, aber man sollte bedenken, dass Gedanken und vor allem positive Gedanken und Erwartungen auch einen Einfluß darauf haben, wie wir uns verhalten. Wer davon ausgeht zu scheitern, scheitert viel eher als der, der weiß, dass er nur noch gewinnen muss.

 

  1. Passe Deine Sprache an

Wer nicht ganz so selbstbewusst ist, tendiert dazu das eigene Licht unter den Scheffel zu stellen. “Achja, ich arbeite in der XY-Abteilung, aber auch noch nicht so lange”, statt: “Ich bin Abteilungsleiterin!” Wer sein Können ständig klein macht, aus Angst, zu aufdringlich zu wirken, der wird weniger bemerkt. Und das wäre schade drum. Sie sind schließlich etwas Besonderes.

 

  1. Lasse Dich nicht beirren

Leichter gesagt als getan. Wer ein wenig Gegenwind bekommt und nicht mit einem stählernen Selbstbewusstsein ausgestattet ist, wird oft sofort an sich zweifeln. Selbstbewusste Menschen lassen sich nicht beirren. Sie hören freundlich zu und ziehen ihr Ding weiter durch. Das bedeutet nicht, dass man nicht mehr auf Kritik hören sollte. Aber es bedeutet, dass nicht alle Kritik berechtigt ist.

 

  1. Kenne Deine Stärken. Und Deine Schwächen.

Oftmals wird Selbstbewusstsein mit Einbildung verwechselt. Selbstbewussten Menschen wird unterstellt, sich selber rundum großartig zu finden und sich daher permanent und überall anpreisen zu müssen.

Das stimmt nicht. Wirklich selbstbewusste Menschen kennen ihre eigenen Vor- und Nachteile sehr genau. Aber nur, weil man eine Sache nicht besonders gut kann, sollte man seine Stärken nicht verstecken. Das gilt es sich bewusst zu machen. Denn je genauer man über sich Bescheid weiß, desto selbstbewusster kann man sich auch verhalten. Und das schafft, auf Dauer, genau das: Selbst-Bewusstsein.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Falls Dir dieser Beitrag gefällt, freuen wir uns über Deine Unterstützung!


Dein Glücks-Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles rund ums Thema Glück.

Datenschutzrichtlinien